Ferritgehalt

Zerstörungsfreie Bestimmung der Permeabilitätszahl (µr)

Für die Bestimmung der Permeabilitätszahl µr von schwachmagnetischen Werkstoffen im Bereich der Qualitätskontrollen von Werkstoffen, zur Materialauswahl für Apparaturen im Bereich Elektronen-/Ionenphysik, für Werkstoffe im Bereich der Kernresonanzgeräte oder der Nachweis von Materialveränderungen bei hochbeanspruchten Bauteilen wie Wellen oder Turbinenschaufeln durch Verformung oder thermischer Belastung.

Die Prüfung erfolgt nach den jeweils aktuellen Ausgaben von ASTM 342 oder DIN EN 60404-15.


Statistiken und Reporting:

Die Auswertung der einzelnen Messungen erfolgt Teile- und Messwolkenbezogen. Spot-Messungen sind ebenso realisierbar, wie auch statistische Prozesskontrollen mit mehreren hundert Messpunkten.
Für Kundenprojekte können spezifische Auswertungen und Reports erstellt werden.

Die Bestimmung der Permeabilitätszahl erfolgt in einem Messbereich von 1,001 bis 1,999 µr.

© 2018 DREIFELD Materialprüftechnik GmbH | Login